Unsere Geschichte

Dezember 94 Bürgerschaftsbeschluß zur Überleitung des Bereichs "Arbeit statt Sozialhilfe" aus der Stadtverwaltung in die SIC
Januar 95 Überleitung des Bereiches "Hilfe zur Arbeit" aus der Stadtverwaltung in die SIC mit 50 Beschäftigten
April 95 Leitung, Sozialdienst und Verwaltung ziehen in die Räume in der Mühlgrabenstraße ein
Mit der Einstellung von zwei neuen Projektleitern (anfangs über ABM) beginnt der Ausbau des Technischen Bereichs, um dem gestiegenen Arbeitsplatzbedarf und dem Anspruch der SIC zu mehr Arbeitsmarktnähe gerecht zu werden.
Mai 95 Seit diesem Zeitpunkt erhält jeder arbeitsfähige Sozialhilfeempfänger der Hansestadt Stralsund ein Beschäftigungsangebot von der SIC
Juni 95 Erste AB-Maßnahme der SIC: in Stralsund wird für einen Zeitraum von zwei Jahren eine Erfassung und detaillierte Beschreibung des gesamten Wohnungsbestandes der Hansestadt vorgenommen.
Die erste Bildungsmaßnahme für Spätaussiedler beginnt. Seitdem werden in jedem Jahr 40 Sozialhilfeempfänger berufsbegleitend qualifiziert. Mit diesem Tag beginnt die Arbeit der SIC mit den Stralsunder Spätaussiedlern. Vielen von ihnen wurde bei uns eine Perspektive für ihr weiteres Leben in Deutschland eröffnet.
Sommer 95 Aufbau des Sozialdienstes in der heutigen Form: Ziele, Struktur und Wirkungsweise wurden neu definiert. Der Erfolg dieser Maßnahme läßt sich seitdem z.B. in der positiven Vermittlungsstatistik und einer geringen Abbruchquote ablesen.
September 95 Erste Handwerkergruppe in der Bauvorbereitung wird gebildet. Hier wurde der Grundstein für die dringend benötigte Eigenerwirtschaftung und für das kooperative Miteinander der SIC und der Stralsunder Handwerkerschaft gelegt.
Ende 95 Die SIC beschäftigt 124 Mitarbeiter.
Februar 96 Die Bundestagsabgeordnete und damalige Bundesumweltministerin Frau Dr. Angela Merkel besucht die SIC.
Oktober 96 Erster Subauftrag eines ortsansässigen Bauunternehmens, die SIC fand in dieser Konstellation die Möglichkeit, arbeitsmarktnahe Beschäftigung für ihre Mitarbeiter anzubieten, ohne am Wettbewerb der Wirtschaftsunternehmen teilzunehmen, dieser Weg wird in Zukunft zunehmend genutzt.
Ende 96 Die SIC beschäftigt 174 Mitarbeiter.
Februar 97 Die Betriebsleiterin, Frau Kroß, erhält den Siemerling- Preis der Dreikönigsstiftung für berufliche Verdienste.
März 97 Der erste Geschäftsführer der SIC, Herr Schulz, wird durch Herrn Müller ersetzt.
Mai 97 Beginn der Abrißarbeiten an der ehemaligen Stralsunder Zuckerfabrik, woran die SIC mit 16 Mitarbeitern maßgeblich beteiligt ist. Durch die Beseitigung dieser Industriebranche wird die Möglichkeit zum Aufbau eines Wohngebietes geschaffen.
Juni 97 Die SIC richtet ein zusätzliches Projekt für alkoholkranke Sozialhilfeempfänger ein, um auch bei dieser Zielgruppe Ausgrenzung und weitere soziale Abwärtsbewegung aufzuhalten.
Oktober 97 Das Netzwerk zur Schaffung und Erhaltung von Arbeitsplätzen unter Schirmherrschaft der SIC nimmt seine Tätigkeit auf.
Dezember 97 Herr Vetter übernimmt die Geschäftsführung von Herrn Müller.
Der Fahrradverleih wird als neues Projekt vom Arbeitslosenverband übernommen
Ende 97 Die SIC beschäftigt 221 Mitarbeiter.
Januar 98 Die Sozialberatung für Langzeitarbeitslose nimmt mit Unterstützung des Arbeitsamtes ihre Tätigkeit auf.
Februar 98 Der eigenständige Bereich ABM beginnt seine Tätigkeit. Die Hansestadt Stralsund und das Arbeitsamt hatten hier zusätzlichen Bedarf an Beschäftigungsmöglichkeiten angezeigt. Seitdem wurden hier 161 Mitarbeiter in 24 Maßnahmen beschäftigt.
Die SIC beschließt die Einführung eines Qualitätsmanagementsystems und beginnt mit der Vorbereitung zur Zertifizierung.
März 98 Die Bürgerschaft stellt auf Antrag der SPD- und CDU-Faktion zusätzliche Mittel in Höhe von 100.000 DM für Arbeit statt Sozialhilfe bereit.
April 98 Die Drittvermittlung beginnt ihre Arbeit.
Juli 98 Durch zusätzliche Mittelbereitstellung des Sozialamtes werden weitere 60 Arbeitsverträge im Bereich Arbeit statt Sozialhilfe bereitgestellt, so daß die Nachfrage an Arbeitsverträgen erstmals gedeckt werden kann.
Oktober 98 Mit der Einstellung eines Tischlers wird das Projekt Tischlerei ins Leben gerufen.
Dezember 98 Die erste Maßnahme für Jugendliche wird durchgeführt.
Ende 98 Die SIC beschäftigt 345 Mitarbeiter.
Februar 99 Mit der Einstellung eines Personalleiters wird das Personalwesen in der SIC eigenständig geführt. Damit wird der erheblich gestiegenen Mitarbeiterzahl Rechnung getragen. Weiterhin wird so ein gezieltes Personalmanagement und eine kontinuierliche Personalentwicklung in neuer Qualität möglich.
April 99 Das Projekt Kräutergarten wird nach umfangreicher Vorbereitung in Lüssow eröffnet.
Aufgrund der hohen Nachfrage nach Arbeitsplätzen für Frauen wird das Projekt Dienstleistungen für Einzelkunden eröffnet.
Die langjährige Betriebsleiterin der SIC, Frau Kroß, wird zur Geschäftsführerin bestellt.
In der SIC wird ein Workshop durchgeführt, in dem für die gesamte Gesellschaft das Leitbild und die Unternehmensziele definiert werden.
Der Bundesverband der Beschäftigungsgesellschaften BAG Arbeit führt mit Unterstützung der SIC in Stralsund eine Fachtagung zum Thema "Beschäftigungsgesellschaften als Personaldienstleister für Wirtschaftsunternehmen" durch. Grund für die Wahl des Tagungsortes ist auch die Vorreiterrolle der SIC unter den ostdeutschen Beschäftigungsunternehmen.
Mai 99 Die SIC beschäftigt 409 Mitarbeiter.
August 99 Im Betrieb wird zusätzlich zur Vergütung eine Leistungszulage eingeführt, mit der das Engagement und die Leistungsbereitschaft des einzelnen Mitarbeiters auch finanziell anerkannt und so gefördert wird.
September 99 Die SIC wird Mitglied der Stralsunder Mittelstandsvereinigung.
November 99 Das Qualitätsmanagementsystem hat Zertifizierungsreife erlangt. Der Auftrag zur Zertifizierung wurde ausgelöst.
Januar 2000 Die SIC bietet ergänzenden Sozialhilfeempfängern und Beschäftigten in ABM und SAM ihre Vermittlungsdienste an.
Februar 2000 Im Unternehmensbereich Technik/Produktion nehmen die Projekte "Fernsehrecycling" und "SIC-Kurier" (private Briefbeförderung) ihre Arbeit auf.
Beginn der ABM "Abtragen eines denkmalgeschützten Ackerbürgerhauses und dessen Wiederaufbau im Tierpark Stralsund". Es handelt sich um das letzte Gebäude seiner Art in Stralsund, das in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts als Kombination aus Scheune, Stall und Wohnhaus erbaut wurde.
März 2000 Seit August 99 läuft die ABM "Archäologische Grabungen". Sie entwickelt sich zur größten stadtarchäologischen Grabungsstätte in M-V. Archäologen des Landesamtes für Bodendenkmalpflege und bis zu 20 ABM-Kräfte legen Reste eines kompletten mittelalterlichen Stadtteiles frei.
Juni 2000 Die Stralsunder Innovation Consult GmbH wird durch den TÜV nach DIN EN ISO 9001:1994 zertifiziert. Im ersten Halbjahr 1998 beschloß die Unternehmensleitung, sich den Anforderungen des Zertifikats zu stellen. Der sozialpädagogische Begleitprozeß wurde bis dahin noch nie zertifiziert
Die SIC beschäftigt 431 Mitarbeiter.
September 2000 Herr Lietz vom TÜV Rheinland/Berlin/Brandenburg überreicht unserer Geschäftsführerin Frau Kroß das Qualitätszertifikat ISO 9001:1994. Für die SIC ist dieser Erfolg ein Meilenstein in ihrer Geschichte. Sie ist bundesweit bislang die einzige Beschäftigungsgesellschaft, die diese Anerkennung erhielt.
März 2001 2. Workshop: Überprüfung der Unternehmensziele und des Leitbildes.
Juli 2001 Mit dem Schwerpunkt "Entwicklung von Prozessen der durchgängigen und planvollen Förderung der öffentlich geförderten Beschäftigten mittels individueller Zielvereinbarungen über Lernen in und durch die Arbeit" startet im Unternehmen das Bundesmodellprojekt "Lernen am Arbeitsplatz".
Die Geschäftsführerin erhält stellvertretend für die Arbeit der SIC das Bundesverdienstkreuz.
September 2001 Beginn des Aktionsprogramms zur beruflichen Qualifizierung von Sozialhilfeempfängern.
Januar 2002 In der Neuen Badenstraße 4 (auf der Hafeninsel) wird Stralsundern und ihren Gästen mit dem neuen Projekt "SIC Punkt" eine weitere Dienstleistung angeboten. Neben der Information für Touristen stehen Fahrräder zum Verleih bereit.
21.Januar: Der Minister für Arbeit und Bau Helmut Holter besucht unser Unternehmen. In einer Gesprächsrunde stellt er das neue Arbeitsmarkt- und Strukturentwicklungsprogramm (ASP) des Landes M-V vor.
April 2002 Die private Arbeitsvermittlung nach SGB III nimmt ihre Arbeit auf.
Mai 2002 Auf ihrer Sitzung beschließt die Bürgerschaft der Hansestadt Stralsund die Zuordnung des Grundstückes der ehemaligen Besamungsstation an die SIC GmbH, das zum neuen Firmensitz ausgebaut werden soll. Dem Unternehmen wird so die Zentralisierung der über das Stadtgebiet verstreuten Außenstellen ermöglicht.
Juni 2002 In Kooperation mit der Deutschen Bahn AG eröffnet die SIC GmbH einen neuen Dienstleistungssektor für Bahnkunden. Im Ostflügel des Bahnhofsgebäudes sind ein Fahrradverleih und ein Reparaturservice eingerichtet, 50 Fahrräder stehen zur Auswahl.
Juli 2002 Die Hansestadt Stralsund überträgt der SIC GmbH die gesamte Durchführung ihrer Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen.
Die SIC bietet Stralsundern und Gästen als zusätzlichen Service der SIC-Punkte den stundenweisen Verleih von E-Mobilen an.
November 2002 Konstituierende Sitzung des Aufsichtsrates der SIC GmbH.
Dezember 2002 Erfahrene Betreuerinnen übernehmen im Rahmen des Projektes "Flexible und individuelle Kinderbetreuung" die Beaufsichtigung und Versorgung von Kindern berufstätiger und alleinerziehender Eltern im häuslichen Umfeld.
März 2003 Kreditbewilligung für den neuen Firmensitz der SIC, Beginn der Sanierungsarbeiten.
29. März: Eröffnung des Ackerbürgerhauses im Stralsunder Tierpark durch den Direktor Christoph Langner. Ursprünglich stand das Haus in der Alten Richtenberger Straße und trug die Hausnummer 24. Das Haus wurde Stein für Stein abgetragen und im Tierpark neu aufgebaut. Dort dient es zukünftig als Ausstellungsraum für landwirtschaftliches Inventar, Maschinen und Gerätschaften.
Juni 2003 Vertreter der Stadt Goleniow und des Kreises Lobez (Wojewodschaft Zachodniopomorskie) weilen auf Einladung unseres Unternehmens in Stralsund. Auf die polnischen Nachbarn zugehen, Gemeinsamkeiten ausloten und Projekte in beiderseitigem Interesse durchzuführen ist das Ziel. Zwischen dem Arbeitsamt der Stadt Lobez und der SIC GmbH wird ein Partnerschaftsvertrag zum Projekt "Polnisch-Deutsches Internettraining - Lobez - Stralsund 2004" geschlossen. TeilnehmerInnen werden Jugendliche ohne Berufsausbildung sein.
Das Unternehmen unterzieht sich erstmals dem Wiederholungsaudit nach DIN EN ISO 9001:2000.
August 2003 "Jump Plus" - Das Sonderprogramm des Bundes für langzeitarbeitslose Jugendliche bis 25 Jahre läuft im Unternehmen an. 80 Jugendliche erhalten eine neue Chance auf dem Arbeits- und Ausbildungsmarkt.
September 2003 Im Zuge der Sanierungsarbeiten wird Haus 1 fertiggestellt und durch Verwaltung, Sozialdienst und Projektmanagement bezogen.
Im Unternehmen startet das Bundesprogramm "Arbeit für Langzeitarbeitslose" mit 25 Teilnehmern.
Oktober 2003 Die SIC beschäftigt 735 Mitarbeiter.
Dezember 2003 Das Möbellager verlässt sein langjähriges Domizil auf dem Dänholm und bezieht das fertiggestellte Haus 3 der neuen Immobilie.
Die SIC beschäftigt 739 Mitarbeiter.
Januar 2004 In diesem Jahr tritt mit der Arbeitsmarktreform (Hartz IV) das neue SGB II in Kraft. Für die SIC werden durch die neue gesetzliche Basis die umfangreichsten Veränderungen seit ihrem Bestehen eintreten, die in diesem Jahr vorbereitet und umgesetzt werden.
Fortsetzung der Jugend-ABM zum Umbau und zur Sanierung des Bärenhauses im Tierpark mit naturnah gestaltetem ca. 1200 m² großen Außengehege zur artgerechten Haltung der Bären und wildnisnahen Erlebbarkeit durch Besucher.
April 2004 Das Programm "AfL", das den Übergang zum SGB II abfedern soll, wird erweitert. Bis zu 93 Teilnehmer werden hier eingebunden.
Durchführung der Ausbesserungsarbeiten an einem im Jahr 1837 errichteten Kalkbrennofen einer ehemaligen Ziegelei in Franzenshöhe durch eine AB-Maßnahme mit dem Ziel des Erhalts dieses Technischen Denkmals für die Nachwelt.
Juni 2004 Die SIC beschäftigt 552 Mitarbeiter.
Juli 2004 Das Haus 2 der neuen Immobilie wird fertiggestellt, das Obergeschoss (Büro- und Schulungsräume) wird bereits genutzt. Nachfolgend wird auch das Erdgeschoss (u.a. Küche/Speisesaal) für die Nutzung freigegeben.
Im Rahmen der deutsch-polnischen Zusammenarbeit absolvieren in der Zeit vom 18.07.04 bis 01.08.04 je 15 Jugendliche aus den Städten Stralsund und Lobez ein Sprach- und Internettraining in der Hansestadt Stralsund.
September 2004 Erster Tag der offenen Tür auf dem neuen Firmengelände der ehemaligen Besamungsanlage an der Rostocker Chaussee 110. An diesem Tag konnten sich die Besucher der SIC GmbH einen Eindruck über die Arbeit und Entstehung dieser Einrichtung machen. Es wurde außerdem eine Bildergalerie, ein Markt und ein Streichelzoo für die kleinen und großen Besucher aufgebaut.
November 2004 Die SIC beginnt mit der internen Restrukturierung, um sich auf die neuen Anforderungen durch die HartzIV-Reform vorzubereiten.
Seit 1998 ist die Zahl der Praktikums- und Kooperationspartner von 35 auf 115 gestiegen. Damit wurden vielseitige und interessante Einsatzmöglichkeiten für unsere Kunden geschaffen, die gleichzeitig die Möglichkeiten auf Arbeit verbessern.
Januar 2005 Die SIC beschäftigt rund 90 Mitarbeiter in MAE Verhältnissen (Mehraufwandsentschädigung) und ca. 310 ABM oder Jump Plus Teilnehmer. Seit dieser Zeit werden durch die SIC verstärkt Beschäftigungsmöglichkeiten im Rahmen von "Zusatzjobs" im Zuge des SGB II angeboten.
März 2005 Insgesamt sind im Unternehmen etwa 350 Mitarbeiter und Beschäftigte tätig. Etwa 30 Mitarbeiter sind in Regie- und Rahmenfunktion anleitend und koordinierend tätig.
April 2005 Es fand der zweite Markttag in der Rostocker Chaussee mit "Bildergalerie, Markt und Streichelzoo" statt.

Die SIC feiert ihr großes alljährliches Heringsfest.
September 2005 Das Projekt "Mehr Chancen auf einen Job" wird vor allem für Langzeitarbeitslose, die keinen Anspruch auf Alg II haben und nicht auf den Vermittlungslisten der "Arge" stehen, von der Stralsunder Innovation Consult GmbH gestartet und unterstützt. Interessierte können sich ab sofort für eine Qualifizierungsmaßnahme kostenlos anmelden. Für die Teilnehmer sollen sich dadurch die Chancen auf dem ersten Arbeitsmarkt erhöhen. "Das vom Land geförderte Projekt wendet sich an benachteiligte Arbeitssuchende, etwa an Frauen ohne Berufsabschluss, Alleinerziehende, Aussiedler und Ausländer, die sich bei uns auf eine sehr individuelle Weise qualifizieren können. Nach einem Findungsgespräch folgt ein Feststellungslehrgang, bei dem Fähigkeiten und Kenntnisse der Teilnehmer ermittelt werden, um anschließend einen Integrationsplan aufstellen zu können. Die individuelle Qualifizierung, z.B. im Handwerk, Hotel- und Gaststättenwesen oder medizinischen Bereich erfolgt in Modulen von wenigen Wochen. Wir kaufen Lehrgänge bei Trägern ein, können dort laufend interessierte Teilnehmer unterbringen und so ihre Vermittelbarkeit erhöhen", erläutert Herr Habekost das umfangreiche Projekt.
November 2005 Die durch die HartzIV-Reform notwendige Umstrukturierung ist abgeschlossen. Die SIC beschäftigt jetzt 831 Mitarbeiter.
Dezember 2005 Vor wenigen Tagen überbrachte eine Delegation des Fördervereins der SIC einem Kinderheim bei Lobez (Westpolen) Geldspenden und einen voll beladenen Lastkraftwagen mit Spielzeug, Bekleidung, Süßigkeiten und einer Kücheneinrichtung. In dem Heim werden 46 Kinder im Alter von 7 Monaten bis 18 Jahren betreut. Die Atmosphäre gab uns die Gewissheit, dass die Erzieherinnen alles tun, um den Kindern die Familie möglichst zu ersetzen. Im Namen der Kinder und Erzieherinnen des Heims bedankt sich die Delegation des Fördervereins bei den Stralsunder Unternehmen, die die Aktion unterstützten, sowie bei den Mitarbeitern der SIC für ihre Geld- und Sachspenden.
Januar 2006 Die Stadtteilzeitung „Monatsblick“ wird seit dem 01.Januar 2006 speziell für die Bewohner von Grünhufe herausgegeben. Die Zeitung liefert Informationen über Veranstaltungen und soziale Anlaufstellen. Hier wird monatlich über Aktivitäten in den Bereichen Kinder-, Jugend- und Senioreneinrichtungen in und um Grünhufe berichtet. Aktuelle kostengünstige Freizeitangebote für den jeweiligen Folgemonat sind ein weiterer Service der Stadtteilzeitung. Die Druckauflage beträgt 300 Stück pro Monat und erscheint jeweils zum Monatsanfang.

Die SIC beschäftigt rund 400 Mitarbeiter in MAE Verhältnissen (1-Euro-Jobs) und ca. 168 ABM.
April 2006 Bereits zum dritten Mal jährt sich das Heringsfest. 30 kg Fisch wurden selbst geangelt, gesäubert und ausgenommen, zubereitet und anschließend in einer großen Runde verspeist.
Mai 2006 Beginn des Projekts „Mahnkesche Mühle“. Mittels schwerer Technik wird die Ruine von einer Fremdfirma abgerissen. Anschließend werden die originalen Teile der Mühle von Projektleiter Ernst Beuschel und seinem 6-köpfigen Team gesichtet, sortiert, nummeriert und markiert und für den 2007 geplanten Wiederaufbau im Stralsunder Zoo fachgerecht eingelagert.

Die SIC freut sich über die Einführung einer eigenen Betriebszeitung. Zwei Mitarbeiterinnen auf MAE-Basis füllen die Zeitung nun Monat für Monat mit Informationen und Neuigkeiten rund um das Unternehmen.
Juni 2006 Der Erlebnisgarten auf dem Gelände der SIC ist eröffnet worden. Hierbei handelt es sich um ein gemeinnütziges Projekt rund um Natur und Garten. Zur Eröffnung erschienen zahlreiche Gäste. Schon vor der offiziellen Eröffnung gab es 19 Anmeldungen für Führungen durch den Erlebnisgarten.

Auf einem Teil des ehemaligen Parkplatzes der Volkswerft wird ein Park & Ride – System in Betrieb genommen. Es stehen 165 Stellplätze zur Verfügung um ihr Auto abzustellen und mit öffentlichen Verkehrsmitteln in die Altstadt zu gelangen.
Juli 2006 Das Filmprojekt „Hallo Nachbar“ unter der Leitung des Sozial-kulturellen Fördervereins Stralsund e.V., der Stralsunder Innovation Consult GmbH und des Kreisarbeitsamtes Lobez beginnt. Je 5 arbeitslose Frauen, Männer und Jugendliche aus Stralsund und dem Kreis Lobez drehen den ersten Teil eines Films über die Tourismusregion Nordvorpommern. Dargestellt wird die „Strelasund Tagestour“, eine geführte Fahrradtour (57 km) durch idyllische Dörfer, entlang feuchter Salzwiesen. Ein polnisch-deutsches Folgeprojekt wird bereits im Kreis Lobez vorbereitet.
August 2006 Das ABM-Projekt „Modellbau“ in Stralsund arbeitet derzeit an seinem zweitgrößten Modell. Hierbei handelt es sich um die Nachbildung des Deutschen Meeresmuseums mit allen filigranen Einzelheiten. Das Modell soll nach seiner Fertigstellung im Eingangsbereich des Museums ausgestellt werden. Seit 2004 ist das Projekt „Modellbau“ mit Sitz im Bauamt in der Badenstraße 17 bei der SIC GmbH Stralsund angesiedelt. Es existierte zuvor allerdings schon 10 Jahre unter Federführung der Stadtverwaltung Stralsund. Rund 100 Modelle sind hier bisher angefertigt worden.

Das bisher größte Modell ist die Altstadtinsel im Maßstab 1:500. Im Zusammenhang mit der Aufnahme der Städte Stralsund und Wismar in die Welterbeliste wurde dieses Modell sogar bei der Weltausstellung in Paris gezeigt. Eine beachtliche Leistung angesichts der Tatsache, dass unter den 18 ABM-Kräften kein gelernter Modellbauer zu finden ist.
September 2006 Der Steinbackofen auf dem Gelände der SIC nimmt seinen Betrieb auf. Nach einjähriger Bauzeit kann nun wie auf alten Dorfplätzen Brot gebacken werden. Verantwortlich dafür ist der Sozial-kulturelle Förderverein Stralsund e.V. in Kooperation mit der Stralsunder Innovation Consult GmbH, der Jugendgerichtshilfe und der Stadtteilkoordination Grünhufe.

Am 25.09. begann ein weiteres Filmprojekt im Bereich Multimedia. Erstmalig wird neben einer Reihe Kurzfilme über den Stralsunder Zoo ein Lehrfilm produziert. Thema: „Kinder und Heimtiere“
Oktober 2006 Die Selbsthilfewerkstatt des SIC-Punktes zieht auf dem Gelände der SIC in der Rostocker Chaussee 110 ein. Hier werden nur noch Fahrräder der Mitarbeiter und Sozialbedürftige zum Materialpreis repariert.

Die SIC beschäftigt rund 631 Mitarbeiter in MAE-Verhältnissen (1-Euro-Jobs) und 235 ABM.
Dezember 2006 Am 02. Dezember 2006 fand das letzte Hoffest für das Jahr 2006, verbunden mit einem Weihnachtsbasar, statt. Für alle Beteiligten war es mal wieder ein großer Erfolg. Für kulinarische Köstlichkeiten sorgte die SIC-Küche mit Brot aus dem Steinbackofen, Gegrilltem und anderen Leckereien wie Mutzen und Bratäpfeln.
Januar 2007 Das Projekt "Zusätzliche kulturelle und soziale Betreuung in den Begegnungsstätten der Volkssolidarität" begann am 08.01.07 seine Tätigkeit.

Am 15.01 wurde mit der Entwicklung einer Homepage für das Kulturhistorische Museum begonnen.

Das Projekt „Holzbearbeitung“ begann mit seiner Arbeit am 08.01.07.

Die SIC beschäftigt rund 503 Mitarbeiter in MAE-Verhältnissen (1-Euro-Jobs) und ca. 220 ABM.
Februar 2007 Am 01.02 startete die Maßnahme "Beräumungsarbeiten Devin und Pütter See" für das Staatliche Amt für Umwelt und Naturschutz.

Am 08.02 bekam das Sozialdiakonische Zentrum Unterstützung bei der Betreuung behinderter Kinder.
März 2007 Am 31.03.07 fand auf dem Gelände der SIC die 1. Tauschbörse statt. „Alles rund um's Kind“ war das Thema. Ausschließlich wurde Ware gegen Ware getauscht.
April 2007 SIC gründet "Soziales Kaufhaus" für Stralsund. Der Startschuss für das erste "Soziale Kaufhaus" in Stralsund ist gefallen. Mit dem Zusammenschluss der Möbel- und Kleiderbörse bietet die SIC GmbH einen weiteren Anlaufpunkt für sozial schwache Familien oder Einzelpersonen. Das Sozialkaufhaus befindet sich auf dem Gelände der SIC, in der Rostocker Chaussee 110.

Die Internetstube in Haus 2 auf dem Gelände der SIC wird eröffnet. Es wird sozialschwachen Bürgern die Möglichkeit gegeben, kostenlos PC's und Internet zu nutzen.
Mai 2007 Am 24.05.07 wurde im Scheelehaus die 1. Modellbauausstellung eröffnet. Das bisher größte Modell ist die Altstadtinsel im Maßstab 1:500. Weitere Informationen

Das MAE-Projekt „Entwicklung von Flyern für den Tierpark Stralsund“ nimmt seine Arbeit auf.


Projekt IMPULS
Wir suchen noch Teilnehmer für dieses Projekt !


Unsere Hof-Kantine hat von Montag bis Freitag für Gäste geöffnet! Die Kantine kann auch für Feiern gemietet werden.

Die Minigolfanlage in unserem Erlebnis­garten hat für Sie in den Sommermonaten täglich geöffnet.

Angebote
Strandbad mit neuem VIDEO
Soziales Kaufhaus Erlebnisgarten Gewerblicher Bereich Modellbauausstellung

Unsere Facebookseite